29
Okt
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Der Konzern-Riese Google hat seinen Internetdienst Google Maps um eine Option erweitert. Nun können sich interessierte User auch die Fernbuslinien, die es mittlerweile in ganz Deutschland gibt, anzeigen lassen.

Eine Reise per Fernbus wird heutzutage immer beliebter. Das erkannte jetzt auch Google und bietet neben den öffentlichen Verkehrsmitteln auch die Navigation per Fernbuslinien an. Momentan wird hier jedoch nur der Fernbus-Anbieter Flixbus gelistet, der in Deutschland derzeit mehr als 5.000 Fahrstrecken anbietet. Google steckt bereits in Verhandlungen mit anderen Fernbus-Anbietern, deren Streckenpläne dann ebenfalls bald bei Google Maps angezeigt werden könnten.

Die Transportmöglichkeiten bei Maps werden immer vielseitiger. Konntest du dich früher zwischen Fußweg, Fahrrad, Auto, Flugzeug oder Zug entscheiden, wurde die Palette jetzt noch um die Option per Fernbus des Anbieters Flixbus erweitert. Allerdings kannst du dir bei der Routenplanung nicht den eigentlichen Streckenverlauf von Flixbus angucken, es werden nur Start- und Zielpunkte miteinander verbunden. Maps zeigt dir jedoch Infos wie den Namen der jeweiligen Strecke, Abfahrtszeit vom Fernbus, die Fahrtdauer und die Fahrten pro Tag. Über einen Link kannst du dir deine Busfahrkarte direkt bei Flixbus kaufen.

Durch die Auswahl der Reise per Fernbus zeigt dir Maps alle möglichen Fahrten, Reisedauer und die Haltestellen an. Der Link darunter führt dich zur Flixbus-Webseite, wo du deine gewählte Route buchen kannst. Neben den Routen, die Flixbus in Deutschland anbietet, werden auch Städte in der Schweiz, Österreich und den Niederlanden per Fernbus angefahren. Der Geschäftsführer Daniel Krauss, der auch der Gründer von Flixbus ist, sagt, dass das Unternehmen expandieren und in der Zukunft auch Verbindungen per Fernbus anbieten möchte, die so nicht von der Bahn offeriert werden.

Das Mobilitätsportal Qixxit

Die Deutsche Bahn hat im Juni das Mobilitätsportal Qixxit ins Leben gerufen, dass neben Fahrplänen von Flixbus auch die von BerlinLinienBus und City2City aufzeigt. Falls du dein eigenes Auto nutzen möchtest, werden dir bei Qixxit Park-and-Ride-Optionen angezeigt. Das Portal prüft bei der Routenberechnung alle in Frage kommenden Verkehrsmittel, wobei die Fahrtzeiten der Busunternehmen und Straßenbahnen, Flug- und Bahnfahrpläne, aber auch Carsharing- und Mietfahrräderangebote berücksichtigt werden.

 

Fernbusstrecke finden – So geht´s

  • 1. Schritt: Google maps aufrufen maps.google.de
  • 2. Schritt: Routenplaner öffnen
  • 3. Schritt: Route eingeben (z.B. Hamburg nach Dresden)
  • 4. Schritt: Öffentliche Verkehrsmittel auswählen
    (Leiste oben – Zug-Zeichen)
  • 5. Schritt: Bus bevorzugt wählen

Google-Maps-Fernbus-Hamburg-Dresden

0 Keine Kommentare

Comments are closed.