08
Aug
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Der Fernbusanbieter City2City baut sein Angebot aus. Im Streckennetz finden sich seit dem 18. Juli neue Nordrouten, die zahlreiche Städte verbinden. Hamburg, Bremen, Hannover und Münster können nun über zwei neue Buslinien erreicht werden. Dabei werden 18 zusätzliche Busse eingesetzt, die an allen Wochentagen dreimal täglich auf den neuen Nordrouten im Einsatz sind. Daher hat das Fernbusunternehmen zusätzliche Fahrzeuge erworben. Nach Angaben von City2City handelt es sich dabei um neue Busse des Automobilunternehmens Mercedes-Benz. Damit verfügt der Fernbusanbieter nun über 22 Busse.

Die Passagiere, die mit City2City reisen, können bereits in Köln in die Busse steigen. Von dort können die norddeutschen Städte erreicht werden. City2City möchte die zwei neuen Buslinien mit einem speziellen Kennenlern-Angebot bekannt machen. Daher bietet das Unternehmen nun günstige Tickets für die neuen Routen an. Diese können für acht Euro erworben werden.

Mit den Kennenlern-Bustickets ist die Reise von Köln nach Hamburg möglich. Dabei können die Kunden des Busunternehmens zwischen zwei Möglichkeiten wählen:

  • Köln – Düsseldorf – Duisburg – Münster – Bremen – Hamburg
  • Köln – Dortmund – Hannover – Hamburg

Die eine Route führt von Köln, Düsseldorf, Duisburg, Münster und Bremen nach Hamburg. Die andere Route führt ebenfalls in die Hansestadt an der Elbe. Dabei kann jedoch erstmals in Hannover, Bremen und Münster ein- und umgestiegen werden.

Mit diesen neuen Routen können Fahrgäste, die aus dem Norden kommen, nun auch zahlreiche Umstiegsmöglichkeiten im Rhein-Ruhr-Gebiet nutzen. So können die Passagiere, die aus Hamburg, Hannover, Bremen und Münster kommen, zum Beispiel in Dortmund und Düsseldorf umsteigen, um von dort mit einem City2City Bus nach Frankfurt am Main reisen.

City2City geht es mit den neuen Routen darum, die Städte im Ruhrgebiet zu Drehkreuzen auszubauen. In diesem Sinne äußerte sich Roderick Donker van Heel, der als Geschäftsführer der National Express Germany GmbH für City2City verantwortlich ist.

Roderick Donker van Heel zog außerdem eine positive Unternehmensbilanz:

Knapp 100 Tage nach dem City2City Start am 2. April sind wir sehr zufrieden mit der Entwicklung. Wir sind gut auf Kurs – mit fünf Routen, 13 Zielstädten und 350 Abfahrten in der Woche, die wir unseren Kunden zuverlässig anbieten.

0 Keine Kommentare

Comments are closed.