07
Aug
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Die Fernbusmarke City2City, die als Tochterfirma des englischen Verkehrsunternehmens National Express in Deutschland auf dem Reisemarkt Fuß fassen will, bietet 50.000 Tickets ab 8 Euro an. Das Ziel von City2City ist klar gesteckt: Das Unternehmen möchte die Spitzenposition im deutschen Fernverkehr einnehmen!

Bis heute konkurrierten die Reiseunternehmen MFB Mein Fernbus, FlixBus, Deutsche Touring, Univers-Reisen (Aldi) und das Joint Venture von ADAC und Deutscher Post um Platz eins, doch das soll sich nun ändern. Am 18. Juli wurden bereits die Routen vier und fünf von City2City eröffnet, die von Köln-Deutz über Münster und Bremen oder über Hannover nach Hamburg führen.

Wie bereits erwähnt, gehört City2City zur britischen National Express Group, die mit insgesamt 40.000 Mitarbeitern, 25.000 Fahrzeugen und einem Umsatz von 2,1 Milliarden Euro schon in mehreren europäischen Ländern aktiv ist. Seit der Übernahme der spanischen Busgesellschaft Alsa gilt die Express Group zudem als das größte Fernbus-Unternehmen Europas.

Die Verabschiedung der Liberalisierung der deutschen Verkehrsmärkte zu Beginn des Jahres 2013 stellte für die Briten die Chance dar, sich nun auch in Deutschland durchzusetzen. Die von Roderick Donker van Heel geführte Tochterfirma City2City soll hier mittelfristig zum Marktführer werden. Dieser verhandelte einen Rahmenvertrag mit Mercedes-Benz über den Kauf von 15 Tourismo M, welche daraufhin an sechs Busunternehmen verkauft wurden, die diese nun unter der Marke City2City für National Express Germany einsetzen.

Van Heel berichtet hierzu, dass Partnerschaften mit deutschen Busunternehmen durchaus fair wären, da City2City beziehungsweise National Express das wirtschaftliche Risiko trotz allem alleine trage und feste Vergütungen an die Subunternehmen für die Vermietung der Busse zahle, sowie Zuschläge für eventuelle Spritpreiserhöhungen.

City2City – National Express: Jüngste Fernbus-Flotte in Deutschland

Der Kauf der neuen Mercedes-Busse erlaubt es City2City, sich als jüngste Flotte auf dem deutschen Fernbusmarkt zu bezeichnen. Die Ausstattung der Busse ist mit einem großen Sitzabstand von 82cm, freiem W-LAN und Steckdosen an jedem zweiten Platz zeichnet die Flotte mit großem Komfort aus. Zudem verfügt jeder Bus über eine wassergespülte Bordtoilette, eine leistungsstarke Klimaanlage und einer Wegfahrsperre, die der Busfahrer nur bei Bestehen des Tests eines Atemalkohol-Messgerätes deaktivieren kann.

City2City will Bekanntheit steigern: Bustickets für 8 Euro

Die Promotion-Aktion von City2City, bei der 50.000 Tickets für festgelegte Strecken und Abfahrtszeiten für maximal 8 Euro bei Online-Buchung angeboten werden, soll den Bekanntheitsgrad von City2City steigern. Die Zusammenarbeit mit dem großen Städtereisen-Unternehmen DerTour ermöglicht es City2City, exklusive Fahrten in 12 Städte mit City2City-Bussen anzubieten. Neben den extrem niedrigen Fahrpreisen bietet National Express auch variable Reisezeiten, denn mit City2City setzt das Unternehmen auf hohe Frequenzen mit mindestens drei Fahrten pro Tag, wobei die Linien vier und fünf derzeit sogar sechs Fahrten in beide Richtungen pro Tag anbieten.

0 Keine Kommentare

Comments are closed.