28
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 3,67 von 5)
Loading...

Die Bahn bekommt ab dem 4. April hochkarätige Konkurrenz. Aldi weitet nach den Hotelurlauben und Handyverträgen sein Firmenprofil mit Fernbusreisen aus. Ab April arbeitet Aldi mit dem mittelständischen Busunternehmen Univers Reisen aus Bonn zusammen. Busreisende sollen laut dem Busunternehmen ab 4. April bei Aldi Nord und Aldi Süd billige Bustickets für ein deutschlandweites Fernbus-Liniennetz erwerben können. Die ersten Fernbus-Fahrten starten aber erst am 19. April und es werden zunächst 10 Fernbus-Strecken angeboten. Hierbei rechnet der Verband der Bustouristik mit sehr viel Bewegung in der Fernbus-Branche.

„Es sind alle Metropolenverbindungen bei den Fernstrecken im Angebot. Die Nord-Südverbindung von Frankfurt über Kassel nach Hamburg wird im Laufe des Jahres noch folgen“, teilte Univers Reisen am Dienstag, den 26.03.2013 WDR.de mit.

Die Konkurrenz für die Bahn wird also anwachsen, denn die Bustickets des Discounter sind bis zu 70% günstiger als die regulären Fahrkarten der Züge. Beispielsweise kostet einen Busfahrt von Köln nach Hamburg 39,90 €. Von Berlin nach Hamburg ist ein Busticket schon für 24,90 € zu haben. Bustickets für kürzere Strecken können dann schon ab einem sehr günstigen Festpreis von 9,90 € für alle Strecken innerhalb Deutschlands per Telefon oder übers Internet gekauft werden.

Alle Fernbusstrecken werden mehrmals am Tag bedient, so dass man hier als Busreisender flexibel planen kann. Zwischen Hamburg und Berlin gibt es dann 12 Busverbindungen pro Tag. Das große Plus an diesen Bustickets und den Aldi-Angeboten, dass teilweise im Ticketpreis der Aldi Fernbuslinien die kostenlose An- und Abreise mit den jeweiligen öffentlichen städtischen Verkehrsverbünden zu den Ein- und Ausstiegspunkten der Fernbusse inbegriffen sind. Außer dem Verkehrsverbund VRR und VRS, treten laut dem Busunternehmen in den nächsten Wochen noch die weiteren Verkehrsverbünde an den Zielorten wie München, Hamburg, Berlin und Frankfurt diesem System der Inklusiv-Nutzung bei.

Eine 100% Sitzplatzgarantie, kostenloses WLAN, günstige Snacks an Bord, Toiletten und eine großzügige Regelung für die Mitnahme von Gepäck soll es laut dem Busunternehmen auch noch geben. Zudem kann man über Aldi Reisen preiswerte Hotels in den Zielorten dazu buchen.

Der Aldi-Einstieg wird garantiert noch mehr Bewegung in den jungen deutschen Fernbus-Markt bringen.

Weitere Informationen findest du dann ab dem 4. April unter

www.aldi-reisen.de
www.aldi-fernbus.de

0 Keine Kommentare

Comments are closed.